Altersgerechter Umbau

Im Alter schwinden Kraft und Mobilität. Was bisher noch funktionierte, kann in älteren Jahren zum Hindernis werden.

Bisher konnte man noch alle Stufen problemlos gehen oder problemlos in die Badewanne einsteigen. Mit zunehmendem Alter jedoch schwinden Kraft und Mobilität und die Anzahl der Hürden im Haushalt steigt. Je fortgeschrittener das Alter, desto mehr Kraft kostet das Alltägliche und man wünscht sich, dass es einfach wieder leichter sein könnte.

Durch geförderte wohnumfeldverbessernde Maßnahmen hat das Land zusammen mit der KfW-Bank sowie den Pflegekassen ein attraktives Angebot für den barrierefreien Umbau geschaffen. Davon profitieren nicht nur körperlich eingeschränkte Menschen sondern auch alle anderen, wie z.B. ältere Menschen.

Altersgerechten Umbau einer Wohnung

Nicht jeder, der über altersgerechte Umbaupläne nachdenkt, verfügt über eine Pflegestufe. Eine direkte Förderung durch die Pflegekasse fällt daher aus. Aber auch ohne Pflegestufe können staatliche Zuschüsse für den Umbau z.B. des Badezimmers beantragt werden.

Die KfW-Bank (dies ist die nationale Förderbank "Kreditanstalt für Wiederaufbau") fördert einen altersgerechten Umbau für Privatpersonen. Dabei ist die Förderung unabhängig vom Alter und selbst Junge Menschen kommen in den Genuss eines vorausschauenden altersgerechten Umbaus. Laut der Kfw-Bank werden Eigentümer einer Immobilie oder Wohnung, eine Wohnungseigentümergemeinschaft aus Privatpersonen sowie Mieter gefördert. Die Kfw-Bank empfiehlt für letztere eine Modernisierungsvereinbarung mit dem Vermieter damit es z.B. bei dem Antrag für den altersgerechten Umbau, für z.B. eines Badezimmers, keine Probleme gibt. Gefördert werden verschiedene Bereiche und wir haben die wichtigsten zusammengefasst (Quelle: www.kfw.de):

Art des Umbau
Beispiele
Beispiele für Maßnahmen
Links
Wohnumfeldmaßnahmen
Wege, Stellplätze Rollatoren/Rollstühle und Kinderwagen
Rampen, Umbaumaßnahmen
Wohnungszugang
Schwellenangleichung
Rampen
Überwindung von Treppen und Stufen
Treppenlifte und Aufzüge
Rampen, Lifte
Badumbau
Bodengleicher Duschplätze, WC
Modernisierung und Umbau
Orientierung und Kommunikation
Notrufsysteme, Stütz- und Haltesysteme, Elektronik für Gerätesteuerung
Handläufe, automatische Fensterrollläden

Die aufgeführten Beispiele der Maßnahmen zum altersgerechten Umbau sind nur ein kleiner Ausschnitt der Möglichkeiten. Weitere Informationen findest du auf der Seite Zuschuss der KfW-Bank

Wohnumfeldverbessernde Maßnahmen für körperlich eingeschränkte Menschen

Interessante Links

Alle Angaben ohne Gewähr!

Informationen für Angehörige
Informationen für Angehörige

Interessante Informationen für Angehörige die ein Familienmitglied betreuen.

Mehr über Informationen für Angehörige
Widerspruch einlegen
Widerspruch einlegen

Wird ein Hilfsmittel von der Krankenkasse abgelehnt, solltest du Widerpruch einlegen. Das musst du beachten!

Mehr über Widerspruch einlegen
Alltag einer Pflegekraft
Alltag einer Pflegekraft

Ein Einblick in die Arbeit einer Pflegekraft in der häuslichen Pflege. Wenn man für alle da sein möchte.

Mehr über Alltag einer Pflegekraft