OK
Wir verwenden Cookies und erheben durch Ihre Nutzung die durch Ihren Browser bereitgestellte Daten! Des Weiteren verwenden wir u.U. Trackingsoftware durch Drittanbieter. Mehr Infos erhalter Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mit der weiteren Benutzung von www.hilfsmittel-und-pflege.de erklären Sie sich damit sowie unserer Datenschutzerklärung einverstanden!
‣‣‣ Warum Cookies?
‣‣‣ Datenschutz

Dekubitus-Sitzkissen für Rollstuhl auf Rezept

So bekommst du ein Antidekubitus-Sitzkissen für deinen Rollstuhl auf Rezept

Ein Anti-Dekubitus-Sitzkissen dient der Vorbeugung und der unterstützenden Behandlung eines Dekubitus im Sitzbereich. Es gibt verschiedenste Arten von Sitzkissen gegen Dekubitus und jedes erfüllt einen anderen Zweck. Welches Sitzkissen genau benötigt wird, erfährst du von deinem ausgebildeten Sanitätsfachhändler oder Medizinprodukteberater. Hier erhälst du allerdings schon wichtige Informationen vorweg.

Was ist ein Dekubitus im Sitzbereich eigentlich?

Bei einem Dekubitus handelt es sich um ein Druckgeschwür, welches durch Druckbelastung entstanden ist. Speziell am Gesäß treten verschiedene Arten von Druckgeschwüren auf. Die häufigsten sind z.B. am Steiß oder direkt unter den Sitzhöckern. Doch warum ist dies so? Ganz einfach. Diese beiden Zonen sind die druckbelastetsten Zonen beim Sitzen.

Setze dich einfach mal auf einen Stuhl und lege deinen Hände under dein Gesäß. Du wirst schnell die beiden Sitzhöcker merken, die von deinem Becken durch die beiden Pobacken drücken. In diesem Bereich drücken die Sitzhöcker, gerade beim langen Sitzen, das Blut aus der Haut und begünstigt die Nekrotisierung, sprich das Absterben der Haut, an diesen Stellen. Beim Steiß ist es ähnlich, nur dass hier besonders wenig Fettgewebe zwischen Knochen und Haut ist.

Das Fettgewebe schützt vor Dekubitus, allerdings nur, wenn man sich auch ab und an umlagert und die Sitzposition ändern kann. Bei Rollstuhlfahrern ist dies oftmals aber nicht der Fall und eine Gefahr für einen Dekubitus am Po ist erhöhter, je weniger man sich selbst noch auf dem Sitz bewegen kann. Wenn du mehr über einen Dekubitus erfahren möchtest, erfährst du dies in unserem Thema Was ist ein Dekubitus überhaupt

So wirkt ein Antidekubitus-Kissen

Wie bereits erläutert, entsteht der Dekubitus hauptsächlich erst durch einen erhöhten Druck auf eine oder mehrere Körperstellen, bei welchen sich wenig Gewebe bis zum Knochen befindet. Das Ziel eines Antidekubitus-Sitzkissens ist also, diesen Druck so weit wie nur möglich zu verringern. Dies geschieht durch eine Druckverteilung. Im Idealfall wird der Druck so umverteilt, dass er ganzflächig auf Gesäß und Schenkel wirkt.

Um dies zu erreichen, gibt es mehrere Lösungsansätze verschiedener Hersteller. Die einen nutzen dafür speziell entwickelte Schaumstoffe, die in einem bestimmten Gewichtsbereich des Nutzers wirken und z.B. den Sitzhöcker soweit eintauchen lassen, bis Gesäß und Schenkel mit einem ähnlich starken Sitzdruck belastet werden. Diese Schaumstoff-Sitzkissen sind in der Regel bis zu einem Dekubitus-Stadium 3, manchmal auch bis Stadium 4, möglich.

Es gibt auch Luftkissen (nicht zu verwechseln mit einem Sitzring!), bei welchem per Luftdruck die Sitzhärte angepasst werden kann. Auch hier ist eine gute Umverteilung des Sitzdrucks gegeben und eine Dekubitusprophylaxe sowie -behandlung ist bis zu einem Dekubitus-Stadium 4 möglich.

Oft wird auch ein Sitzring empfohlen, welcher mit Luft gefüllt wird. Diese Methode soll z.B. bei einem Dekubitus am Steiß helfen. Wir raten aber DRINGEND von einem Sitzring ab, weil sich die Druckbelastung dann zwar nicht mehr am Steiß befindet, allerdings dann nur ringförmig am restlichen Gesäß und an den Schenkel. Diese Druckumverteilung kann u.U. zu gravierend neuen Dekubitus an diesen neuen Druckstellen führen.

Starke Dekubitus mit dem Kissen behandeln

Wenn bereits ein starker Dekubitus von Stadium 3-4 vorliegt, sind Sitzkissen mit speziellen Aussparungen oft die einzige Lösung, die Heilung zu unterstützen. Es gibt z.B. Luftsitzkissen wie das ROHO Contour Select oder Kissen mit Tetraederfüllung, bei welchen man einzelne Tetraeder herausnehmen kann um bestimmte Bereiche auszusparen. Wichtig bei starken Druckgeschwüren ist, den Druck fast auf Null zu minimieren.

So bekomme ich ein Antidekubitus-Kissen

Wie bei jedem medizinischen Hilfsmittel, benötigst du von deinem Hausarzt ein Rezept mit der Hilfsmittelbeschreibung "AD-Sitzkissen" oder "Antidekubitus-Sitzkissen". Optimalerweise kann auch auf dem Rezept die lange Variante "Antidekubitus-Sitzkissen für vorhanden Rollstuhl" stehen. Das Rezept gibst du bei deinem Sanitätshaus ab und nach erfolgtem Aufmaß des Sitzkissens muss noch der AD-Aufmaßbogen durch einen Medizinprodukteberater, Therapeut oder Arzt ausgefüllt werden. Nach der Beantragung durch das Sanitätshauses dauert die Lieferung in der Regel nur wenige Tage.

Was ist ein Dekubituskissen für den Rollstuhl
Was ist ein Dekubituskissen für den Rollstuhl

Wozu benötigt man im Rollstuhl ein Dekubituskissen und was bringt es?

Mehr über Was ist ein Dekubituskissen für den Rollstuhl
Passt ein Badewannenlift in meine Badewanne
Passt ein Badewannenlift in meine Badewanne

Passt ein Badewannenlifter

Mehr über Passt ein Badewannenlift in meine Badewanne
Was ist Dekubitus
Was ist Dekubitus

Was ist eigentlich Dekubitus? Wie entsteht ein Dekubitus und kann man ihn verhindern, bevor er zu stark wird? Wie heilt man den Dekubitus?

Mehr über Was ist Dekubitus