OK
Wir verwenden Cookies und erheben durch Ihre Nutzung die durch Ihren Browser bereitgestellte Daten! Des Weiteren verwenden wir u.U. Trackingsoftware durch Drittanbieter. Mehr Infos erhalter Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mit der weiteren Benutzung von www.hilfsmittel-und-pflege.de erklären Sie sich damit sowie unserer Datenschutzerklärung einverstanden!
‣‣‣ Warum Cookies?
‣‣‣ Datenschutz

Hilfsmittel für den Toilettengang

Toilettengang

Der Toilettengang ist neben Essen und Schlafen eines der wichtigsten Grundbedürfnisse des Menschen. Wenn jemand jedoch nicht mehr selbständig oder nur mit großer Kraftaufwendung auf die Toilette gehen kann, ist es ein tiefer Einschnitt in die Selbständigkeit.

Aus medizinischer Sicht kann die Angst vor der Anstrengung eines Toilettenganges sogar schlimme psychische Auswirkungen haben. Wenn man z.B. den Stuhlgang immer so lang wie nur möglich hinauszögern ist eine Darmverstopfung durch Verhärtung des Stuhls bereits vorprogrammiert. Ähnlich sieht es mit Nierensteinen aus, die sich besonders dann bilden, wenn man den Uringang ständig aufs Maximum hinauszögert. Hilfsmittel können dabei unterstützen, die Selbständigkeit durch eine Erleichterung beim Toilettengang so lang wie nur möglich aufrecht zu erhalten.

Die Toilettensitzerhöhung

Ein grundlegendes Hilfsmittel für die Toilette ist die sogenannte Toilettensitzerhöhung. Diese bewirkt durch eine Sitzerhöhung um ca 8 Uhr bis 14 cm, dass man beim Hinsetzen weniger tief in die Knie gehen muss und beim Aufstehen sich nicht mehr so weit aus den Knien hochdrücken muss. In Verbindung mit Armlehnen, die bei der Toilettensitzerhöhungen mit Armlehnen direkt angebracht werden können, das Aufstehen und Hinsetzen nochmals wesentlich erleichtert. Eine Alternative zur fest verschraubten Toilettensitzerhöhung mit Armlehnen ist die steckbare TSE (Toilettensitzerhöhung).

Diese wird einfach die Toilettenschüssel, bei hochgeklappter normaler Toilettenbrille, aufgesteckt und mittels zweier Schraubverbindungen dann einfach an die Toilettenschüssel angeklemmt. Dies ist besonders von Vorteil, wenn weitere BewohnerInnen die gleiche Toilette nutzen und eine TSE aber nicht benötigen.

Der Toilettenrollstuhl

Wenn der Gang zur Toilette doch zu schwer fällt, gibt es die Möglichkeit, sich auch die Toilette zu sich zu holen. Dies ermöglicht der sogenannte Toilettenstuhl oder Toilettenrollstuhl.

Ersterer ist die feststehende Version und kann nur in der Sitzhöhe verstellt werden. Der Toilettenrollstuhl hingegen ist mit vier Rollen ausgestattet und kann zusammen mit abnehmbaren Fußstützen sogar als Zimmerrollstuhl verwendet werden. Beide können an einen beliebigen Ort in der Wohnung gestellt werden und haben einen Hygieneausschnitt mit Auffangbehältnis für den Toilettengang.

Das Toilettenstützgestell

Wenn die Toilettenschüssel nicht für eine Toilettensitzerhöhung geeignet ist, kann dennoch als Unterstützung für das Hinsetzen und Aufstehen ein Toilettenstützgestell aufgestellt werden. Dieses wird um die Toilette gestellt und dienst als Stütze.

Was ist Dekubitus
Was ist Dekubitus

Was ist eigentlich Dekubitus? Wie entsteht ein Dekubitus und kann man ihn verhindern, bevor er zu stark wird? Wie heilt man den Dekubitus?

Mehr über Was ist Dekubitus
Dekubitus-Sitzkissen für Rollstuhl auf Rezept
Dekubitus-Sitzkissen für Rollstuhl auf Rezept

So bekommst du ein Antidekubitus-Sitzkissen für deinen Rollstuhl auf Rezept

Mehr über Dekubitus-Sitzkissen für Rollstuhl auf Rezept
Was ist ein Dekubituskissen für den Rollstuhl
Was ist ein Dekubituskissen für den Rollstuhl

Wozu benötigt man im Rollstuhl ein Dekubituskissen und was bringt es?

Mehr über Was ist ein Dekubituskissen für den Rollstuhl